Erlebnispädagogischer Tag der sechsten Klassen

Dem Oktober schauen die sechsten Klassen des FAG normalerweise sehr freudig entgegen, da dann endlich der Schullandheimaufenthalt ins Haus steht.

Wie so vieles andere fällt aber leider auch das Schullandheim in diesem Schuljahr der Corona-Pandemie zum Opfer. Umso schöner war es, dass die Klassen sozusagen als kleine Entschädigung einen Erlebnispädagogischen Tag geschenkt bekamen:  einen Tag gemeinsam verbringen, sich genauer kennenlernen, miteinander etwas erleben und zusammen etwas schaffen. Begleitet von einigen gruppenpädagogischen Herausforderungen genossen die Schülerinnen und Schüler den Tag in der Natur, die Wanderung durch den herbstlichen Wald bei herbstlichem Wetter. Eine schöne Abwechslung dabei waren auch die tollen „Sinnesoasen“ am Wanderweg um Münchsteinach. 

Alles in allem waren die insgesamt fünf Wandertage Mitte bis Ende Oktober für die jeweiligen Klassen natürlich kein wirklicher Ersatz für eine ganze Woche Schullandheim - aber trotzdem ein rundum schöner Tag in der neuen Klassengemeinschaft!

(StRin S. Bachleitner)