„Sweet Revolution“

Beim Thema „Sweet Revolution“ geht es tatsächlich um etwas Süßes- nämlich Schokolade. Ende November / Anfang Dezember finden in mehreren Fair Trade-Schulen Aktionen zum Thema Schokolade statt und wie immer bei Fair Trade liegt der Fokus auf der Frage: Wer bezahlt den Preis? Wer bezahlt eigentlich dafür, dass Menschen auf der Nordhalbkugel der Erde sich so viel leisten können? Womit wir schon bei den ProduzentInnen / ArbeiterInnen im globalen Süden sind, bei Kinderarbeit, Ausbeutung und dem Teufelskreis der Armut. Eine häufige Forderung von Menschen in sogenannten „Entwicklungsländern“ lautet: „Wir brauchen nicht so sehr Almosen, sondern Gerechtigkeit!“. Mit dem Kauf einer fair gehandelten Schokolade (zum Beispiel beim Adventsverkauf des AK Fairtrade jeden Mittwoch im Advent, 2. Pause in der Aula) kann jede/ jeder ein kleines Stück zur Gerechtigkeit beitragen – Gerechtigkeit To Go. 

 

 

 

Andrea Petra Leindecker