Biologie

Aktuelles

 

Ausstellung „Die großen Vier“!

Gleich zu Beginn des Schuljahres konnten wir eine große Ausstellung im Schulzentrum begrüßen, bei der Frau Monika Nunn vom örtlichen Bund Naturschutz den Schülern der Unter- und Mittelstufe viel Wissenswertes über die vier großen Beutegreifer in Deutschlang: Luchs, Wolf, Bär und Mensch vermittelte. Dabei zeigte sie, je nach Altersstufe differenziert, den Schüler*innen neben fachlichen Aspekten wie Körperbau, Pfotenabdrücken, Gebissen und Verhaltensweisen, insbesondere auch die Bedeutung für die Ökosysteme und die Problematiken und Chancen für den Umgang des Menschen mit Wolf und Luchs auf. Auf die vielen Fragen der Kinder wurde gemeinsam nach Antworten gesucht und dabei stets der Sachverhalt von mehreren Seiten beleuchte.

 

 

Exkursion Karpfenmuseum:

Jedes Jahr besuchen wir mit Klassen aktuelle Ausstellungen und Museen. Zum Beispiel gehen die sechsten Klassen in das lokale Aischgründer Karpfenmuseum. Während der Führung durch das Museum können die Schüler*innen in einem großen Aquarium u. a. lebende Spiegelkarpfen sowie Rotaugen und Gründlinge bewundern und führen spannende Experimente rund um das Thema „Fische“ selbst durch. Dabei erfahren sie immer viel Neues - ein Besuch, der sich gelohnt!

Fotograph: Andreas Riedel

 

Ausstellung „Fledermaus“

Ebenfalls die 6.Klassen konnten im letzten Schuljahres im Foyer des Landratsamtes Neustadt a. d. Aisch eine Fledermausausstellung besuchen. Hier informierten sich die Schülerinnen und Schüler u. a. über die Lebensweise von Fledermäusen und deren Gefährdung sowie verschiedene Fledermausarten. Das Thema „Fledermäuse“ konnte im Unterricht anschließend mit den Inhalten aus dem landkreiseigenen Fledermauskoffer zusätzlich vertieft werden. Außerdem stellte Frau Stepanek, Fledermausberaterin in den Landkreisen NEA und ERH, dankenswerterweise weitere Materialien für den Unterricht wie z. B. ein Fledermaus-ABC, ein Fledermausquiz oder eine Bastelanleitung für eine Papierfledermaus zur Verfügung (s. Foto, Bildunterschrift z.B.: selbst gebastelte Papierfledermaus). Es war eine große Bereicherung, das wir uns bei ihr den Fledermauskoffer ausleihen konnten. So erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel Interessantes über diese schützenswerten Säugetiere.

 

 

Ausstellung ZERO!

Regelmäßig sind in der Schule zu Themen des Gesundheitsschutzes – häufig in Kooperation mit außerschulischen Partner -  Ausstellungen, wie hier die Ausstellung „ZERO!“, zu Gast, zu der Schüler aller umliegenden Schulen eingeladen werden.

„ZERO!“ wurde organisiert von der Fachgruppe Biologie in Zusammenarbeit mit der Erziehungs- und Lebensberatungsstelle – Frau Kampe, deren Mitarbeiterinnen die Ausstellung auch betreuten und die Schüler*innen anleiteten. Die Ausstellung gab einen umfassenden  und sehr anschaulichen Eindruck über den Einfluss von Alkohol in der Schwangerschaft und die schwer wiegenden Folgen für die betroffenen Kinder. Das fetale Alkoholsyndrom rückte so für die Schüler*innen in das Bewusstsein und ermöglichte im Unterricht einen intensiven Dialog.

 

 


Wahlkurse

 

Wahlkurs „Wissenschaftsdetektive“

Im Wahlkurs „Wissenschaftsdetektive“, der sich an interessierte Schüler*innen der 5. und 6. Jahrgangsstufe richtete, sollten verschiedene naturwissenschaftliche Bereiche erkundet werden.

Im ersten Block „Naturwissenschaftliche Arbeitsmethoden“ lernten die Kinder Phänomene mit Hilfe von Experimenten selbst zu untersuchen. Sie stellen beispielsweise beim Bau einer eigenen „Eierfallmaschine“ ihre Kreativität unter Beweis und züchteten mit einfachen Mitteln Kochsalzkristalle. Außerdem gelang es ihnen, u. a. ihre Finger- und Ohrabdrücke sichtbar zu machen.

Im zweiten Block „Robotik“ machten die Jungen und Mädchen erste Erfahrungen mit dem Bau und der Programmierung von Robotern. Der große Dank der beteiligten Lehrkräfte, der Schüler und der Schule gilt hier dem Rotary-Club Neustadt an der Aisch, der mit einer sehr großzügigen Spende ermöglicht hat, dass sich nun am FAG die Kinder mit dieser zukunftsträchtigen Technologie, den technischen Konstruktionen und der Algorithmik beschäftigen können. Von der Spende wurden 16 mBots angeschafft, die den Siebtklässlern im Rahmen des Informatikunterrichts sowie einem Wahlkurs zur Verfügung stehen sowie 4 große Lego mindstorms Roboter, mit denen die schon fortgeschrittenen Robotiker sich in Zukunft weiterentwickeln können.  

Im dritten Block sollte das Thema „Segeln“ sein. Hier wollten wir gern verschiedene Knotentechniken einüben, uns mit Segeltechniken und der zugrunde liegenden Physik beschäftigen und diese dann auch in der Praxis erproben. Leider musste dieser Teil dann entfallen.

 

 

 

Wahlkurs „Förderunterricht“

Förderkurse bieten im naturwissenschaftlichen Bereich große Möglichkeiten von der gezielten Unterstützung von Schülern mit Verständnisproblemen bis hin zur Begabtenförderung. Hier nahm im letzten Jahr Kilian Kleffel aus der 8b teil und kam bis in die letzte Auswahlrunde des nationalen deutschlandweiten Wettbewerbs. Dabei führte er in der ersten rund Experimente aus allen naturwissenschaftlichen Bereichen zu Hause durch und recherchiert dafür auch viel in Fachliteratur und im Internet. Das Thema hieß „Tintentod und Tintendurst“. Zum Beispiel musste er untersuchen, welche Tinte besser ist oder der wie man den Tintenkillereffekt wieder rückgängig macht.

 

 

 

Wahlkurs „Naturwissenschaftliche Wettbewerbe“

Im Rahmen des Wahlkurses haben interessierte Schüler/Innen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 u. a. an dem Wettbewerb „Experimente antworten“ teilgenommen. In der ersten Runde haben sie dabei mit verschiedenen Tinten und Zaubermalfarben experimentiert und eigene Zaubertinte hergestellt. Für die Teilnahme am deutschlandweiten Kristallwettbewerb unter dem Motto „Wer züchtet den schönsten Kristall?“ haben die Schülerinnen und Schüler außerdem in wochenlanger Arbeit aus einer wässrigen Alaun-Lösung schöne, große Kristalle gezüchtet. Diese werden eingeschickt und im Winter 2019 von einer Jury bewertet. Im Lauf des Schuljahres hatten die Schülerinnen und Schüler zusätzlich die Möglichkeit, auch über die Teilnahme an Wettbewerben hinaus zu tüfteln, zu basteln und weitere Versuche selbstständig durchzuführen.

 

 

 

Arbeitskreis Tierschutz

Im Arbeitskreis Tierschutz sind jedes Jahr Schülerinnen und Schüler sehr eifrig dabei, Hunde im Tierheim Unternesselbach Gassi zu führen und Katzen mit Streicheleinheiten und Spielstunden zu verwöhnen. Zu Weihnachten und an Schulfesten gibt es oft Aktionen, deren Einnahmen dann dem Tierheim gespendet werden.

 

 

 

Seminare in der Oberstufe

 

W-Seminar „Baumbestandserhebung in Neustadt a. d. Aisch“  (OStRin Thomas, 2019/21)

Aufgrund der Corona-Krise konnte das Seminar leider nicht wie geplant durchgeführt werden, da der praktische Teil, aufgrund der dann nötigen Kontakte mit vielen außerschulischen Personen, nicht stattfinden konnte. Lediglich ein interessanter Vortrag des Baumexperten Christoph Busch über die Erfassung der wichtigsten Baumarten konnte noch stattfinden. Deswegen wählten die Schüler*innen zu den von Ihnen bereits monographisch behandelten Baumarten einen Aspekt wie Pharmakologische Bedeutung, Klimawandel, Verwertung, ökologische Bedeutung, Ernährung … und führten diese in ihren Arbeiten aus.

Fotograph: Veit Krafft

 

P-Seminar „Naturfotographie“       (OStR Jesorsky, 2019/21 und 2020/22)

„Der Naturfotograf mag oft mit leeren Händen heimgehen - aber nie mit leerem Herzen“
(Franz Bagyi). Getreu diesem Motto sollen die Teilnehmer*innen Aufnahmen erstellen, die zu einem späteren Zeitpunkt dann in Form einer Ausstellung in der Schule präsentiert werden sollen. Zunächst wurden Arbeiten zu vorgegebenen Aspekten des Lehrers wie: Farbe, Kontrast, Vordergrund/Hintergrund, Blende, Schärfe … erstellt und dann z. B. Landschafts-, Tier- und Makrofotografie als Schwerpunktthemen gewählt.

 Fotograph Moritz Ammon

 

 

W-Seminar „Vom Acker auf den Tisch“     (OStRin Thomas, 2017/19)

Das Seminar beschäftigte sich zwei Jahre lang mit der Literatur zu einzelnen Nutzpflanzen, dem praktischen Anbau der Pflanzen und untersuchte wie sich einzelne Inhaltstoffe bei der Küchenverarbeitung der Pflanzen verhielten.

Fotograph: Bastian Jost, Seminararbeit

 


Anliegen des Faches: 

Ziel der Fachgruppe ist es, den Schüler*innen einen eigenständigen und auch verantwortungsbewussten Lebensstil zu ermöglichen. Die  Basis dafür bildet ein solides Fachwissen über ihren Körper, die Vielfalt und Evolution der Lebewesen und die Kontexte in Ökosystemen. Auf diesem baut die Auseinandersetzung mit naturwissenschaftlichen, gesellschaft- lichen und ethisch-mora- lischen Themen auf, wodurch die Schüler*innen einen reflektierten Umgang mit den Fragen unserer Zeit, wie Klima- und Naturschutz, medi- zinischen Aspekten, technischen Ent- wicklungen, … erlernen.


Mitglieder der Fachgruppe: 

OStR R. Behm

StRin T. Grau

StR T. Hemmerich

StD N. Jesorsky

OStRin K. Klier

StRin J. Samer

StRin Stiegler

StDin I. Thomas

StRin T. Wachter


Schulbücher:

G9: Schroedel-Verlag „Biologie heute“

G8: Schroedel-Verlag „Biologie heute“


Grundwissen:

schulintern über mebis für die Jgst. 5-8

in den jeweiligen Schulbüchern

Lehrplan plus:

Jahrgangsstufe 5  (Biologie in NuT)

Jahrgangsstufe 6  (Biologie in NuT)

Jahrgangsstufe 8 

Jahrgangsstufe 9-12