Seite 3 von 6

 

3. Latein am FAG

 

Lehrkräfte am FAG

  • Simone Bayer
  • Johannes Kornder
  • Sylvia Rain-Alonso
  • David Schönmann
  • Falk Swoboda
  • Matthias Zeidler

 

 

Lehrplan

G8: Lehrplan

G9: LehrplanPlus

In der 6. Jahrgangsstufe kann Latein von allen Schülerinnen und Schülern als 2. Fremdsprache gewählt werden.

Es weist derzeit folgende Stundenausstattung auf:

06. bis 08. Klasse:  

jeweils 4 Wochenstunden; zusätzlich sind noch Intensivierungsstunden möglich

09. und 10. Klasse

jeweils 3 Wochenstunden

11. und 12. Jahrgangsstufe:  Latein kann weiterhin als vierstündiger Kurs belegt und als schriftliches oder mündliches Abiturfach gewählt werden. Es werden auch stets W- und P-Seminare angeboten.

  

 

Lehrbuch

In der Fachschaft Latein haben wir uns nach eingehender Prüfung der zugelassenen Lehrwerke für Latein als zweite Fremdsprache einstimmig für die Reihe Campus C (G8) und Campus C neu (G9) des Buchner-Verlags entschieden.

 

Schulaufgabenkorrektur und allgemeine Hinweise zu den Schulaufgaben

Im Sinne der Transparenz der Korrekturen von Schulaufgaben haben wir uns in der Fachschaft Latein auf einheitliche Korrekturzeichen geeinigt, damit Schülerinnen und Schüler sowie Eltern nicht nur die Bewertung besser nachvollziehen, sondern auch anhand der Art der Fehler individuelle Verbesserungsmöglichkeiten erkennen können. Die Korrekturzeichen mit entsprechenden Tipps zur Verbesserung können hier heruntergeladen werden.

 

Weitere Hinweise zur Gestaltung der Schulaufgaben:

1.

Alle Schulaufgaben sind zweigeteilt: Übersetzung und Aufgabenteil.

2.

Die Übersetzung zählt in der Grammatikphase (6., 7., 8. Jgst.) dreifach, in der Lektürephase (9., 10 Jgst.) zweifach, der Aufgabenteil jeweils einfach. Bei x,5 wird aufgewertet.

3.

Der Übersetzungstext orientiert sich in der Grammatikphase an Lektions- und Übungstexten, die im Unterricht behandelt wurden.

4.

G8: Der Aufgabenteil enthält aus dem Unterricht bekannte Übungsformen und Fragen zur römischen Kultur (s. Lehrbuch)

G9: Ausgangspunkt ist im Aufgabenteil ein bekannter Text, zu dem Fragen zu Grammatik und Inhalt sowie weiterführende Aufgaben gestellt werden.

5.

In der 6./7./8. Klasse geht es vor allem um Genauigkeit (Singular/Plural, Zeiten, Bedeutungen).

 

Zugelassene lateinische Wörterbücher

Ab der 10. Klasse kann man für schriftliche Prüfungen eines der folgenden zugelassenen Wörterbücher verwenden:

  • Heinichen, Lateinisch-Deutsches Schulwörterbuch, 10. Auflage / Unveränderter Neudruck (zuletzt Stuttgart 1993)
  • Langenscheidts Großes Schulwörterbuch Lateinisch-Deutsch, bearbeitet v. E. Pertsch auf der Grundlage des Menge-Güthling, erweiterte Neuauflage (zuletzt Berlin/München/Wien/Zürich 1983); auch: Neubearbeitung 2001
  • Langenscheidt Großes Schulwörterbuch Lateinisch - Deutsch Klausurausgabe, 1. Auflage 2009
  • Langenscheidt Abitur-Wörterbuch, Latein-Deutsch, 1. Auflage 2014
  • Stowasser, Lateinisch-Deutsches Wörterbuch (zuletzt Wien/München 1994)
  • Der kleine Stowasser, Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch (zuletzt München 1994)
  • Stowasser, Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch, 1. Auflage 2016
  • Pons Globalwörterbuch lateinisch-deutsch, 2., neubearbeitete Auflage 1986; korrigierter Nachdruck 1987 [vergriffen]
  • Pons Wörterbuch für Schule und Studium, lateinisch-deutsch, 2., neubearbeitete Auflage 1986 / Nachdruck 1999 / 3. neu bearbeitete Auflage 2003 (Nachdrucke 2004-2006)
  • Pons Wörterbuch für Schule und Studium, Latein-Deutsch, 1. Auflage 2007 / 1. Auflage 2012 / 1. Auflage 2016

 

Die Prüfungsaufgaben werden so erstellt, dass jedes der Wörterbücher gleichermaßen hilfreich ist, d. h. man hat keinen Nach- oder Vorteil durch ein bestimmtes Wörterbuch. Dennoch ist das Arbeiten im Klassenzimmer leichter, wenn die Schüler mit demselben Wörterbuch arbeiten; eure Lateinlehrer empfehlen euch daher einen bestimmten Titel zur Anschaffung. Fragt doch bei älteren Mitschülerinnen/-schülern oder bei Abiturientinnen/Abiturienten nach, ob jemand sein Wörterbuch verkaufen will.

 

 

<< Start - 1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 > >