Beitragsseiten

 

5. Lernziele

 

EPECTO e. V. ist seit Mai 2014 Mitglied im

Qualitätsverbund fid-Netzwerk internationalQM

c/o Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe (AGEH) e. V.

Ripuarenstraße 8

50679 Köln

 

Die Mitgliedschaft in diesem Qualitätsverbund dient der kontinuierlichen Qualitätssicherung und der Ausrichtung an Bundes-Qualitätsstandards des Austauschprogramms. Zu diesen Qualitätsstandards gehören folgende Lernziele und Erwartungen:

 

 

Lernziele/Erwartungen von EPECTO e. V. und seinen ausländischen Partnern:

EPECTO e. V. und seine Partner wollen …

  • Austauscherfahrungen für Freiwillige und für Verantwortliche aus der eigenen Organisation machen.
  • dass ausländische Freiwillige im eigenen Land eine andere Kultur kennen- und verstehen lernen.
  • den eigenen Erfahrungshorizont erweitern.
  • die deutsche/ausländische Partnerorganisation kennen- und verstehen lernen.
  • die Identität der Menschen im eigenen Land stärken.
  • die Partnerschaft aktiv gestalten und weiterentwickeln.
  • Kontakt halten zur Welt (Globalisierungsprozesse gestalten).
  • für ausländische Gäste Verantwortung übernehmen und diese während ihres Besuches gut begleiten.
  • Sorge tragen für die Qualität des Besuches im eigenen Land. Sie erwarten gleiches vom Partner.
  • Qualifizierung und Fortbildung für sich selbst, indem sie aktiv Qualifizierungs- und Fortbildungsangebote wahrnehmen.
  • Anerkennung für ihr Engagement und ihre Leistung.
  • durch regionale und internationale Vernetzung die Ressourcen der Einzelnen nutzen und voneinander lernen.
  • ihre eigene Organisation weiterentwickeln.
  • auf den Reichtum der eigenen Kultur und die sozialen Probleme aufmerksam machen.
  • dass die deutsche Entsendeorganisation sich für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung einsetzt.

 

Bild 8/9

 

Lernziele und Erwartungen von EPECTO e. V. und seinen Partnern an die Teilnehmer

EPECTO e. V. und seine Partner wollen …

  • dass die Teilnehmer das Leben mit den Menschen vor Ort teilen.
  • an der Kultur und Lebensweise der einzelnen Teilnehmer teilhaben.
  • durch die Teilnehmer andere Gesellschafts- und Wertsysteme kennenlernen und diesen eigene vermitteln.
  • von den Fähigkeiten und Impulsen der Teilnehmer profitieren.
  • über die Teilnehmer neue Kontakte in anderen Ländern erschließen.
  • dass die Teilnehmer die Ziele der Träger mittragen und ihre Aufgaben wahrnehmen.
  • dass die Teilnehmer die Weisungsbefugnis der für sie Verantwortlichen anerkennen.
  • dass der Teilnehmer lernt, sich unter anderen Lebensumständen zu orientieren und sicher zu bewegen.

 

Lernziele/Erwartungen der Teilnehmer an sich selbst/an den Austausch/an den Träger/an die Partner im Ausland

Die Teilnehmer wollen …

  • ihre Persönlichkeit bewusst weiterentwickeln.
  • etwas tun, das Sinn macht.
  • helfen.
  • sich politisch bilden und engagieren.
  • fremde Kulturen und Menschen mit anderen Gewohnheiten kennen lernen.
  • an Selbstsicherheit und Lebenserfahrung gewinnen.
  • die eigenen Grenzen ausloten und neuartige Lebenssituationen bewältigen.
  • den Blick für soziale Ungleichheiten in der Welt schärfen.
  • sich mit Armut und Armutsfragen konfrontieren.
  • eine andere Sprache lernen.
  • sich für ihre Berufskarriere qualifizieren.
  • sich in ihrer Lebensphase neu orientieren.
  • neue Beziehungen und Freundschaften suchen.