Schulanfangsgottesdienst 2022|23

„Es dreht sich, es dreht sich nicht; es dreht sich, es dreht sich nicht…“ Gemeint ist natürlich ein Windrad. Manchmal, da ist es ganz windstill, nichts bewegt sich; dann wieder lässt ein fröhlicher Wind das Windrad sich munter drehen oder eine steife Brise es fast durchdrehen.
Wie einem solchen Windrad kann es einem auch als Schüler:in im Laufe eines Schuljahres gehen. Schulaufgaben, Klausuren, das nahende Abitur können einen fast durchdrehen lassen, andererseits können der erste Schultag am Gymnasium oder Erfolge im Laufe des Jahres spontane Freude auslösen, die einen im positiven Sinne durchdrehen lassen. Und manchmal gibt es auch Momente des Stillstands, der Ruhe.
In unserem Schulanfangsgottesdienst unter dem Motto „Nur nicht durchdrehen“ ging ein Team aus Schüler:innen der Q12 und Religionslehrkräften unterstützt von der Schulband „Lemon Drops“ den genannten Erfahrungen des Schulalltags nach: Es gibt stets beides – die Momente berechtigter Ausgelassenheit, aber auch Situationen, in denen neben Familie und Freunden der Glaube an Gott, der Menschen begleitet und hält, helfen kann, nicht durchzudrehen.