Schulberatung am

Friedrich-Alexander-Gymnasium

 

Staatliche Schulpsychologin für die Gymnasien in Neustadt/ Aisch und Scheinfeld

Beratungslehrerin am Friedrich- Alexander- Gymnasium Neustadt/ Aisch

OStRin Maria Wünsche

StRin Christiane Dietz

Sprechstunden:

Montag, 11.30 - 12.00 Uhr und

Dienstag, 11.30 - 13.00 Uhr sowie

nach Vereinbarung

Sprechstunde:

Montag, 10.25- 11.10 Uhr

und nach Vereinbarung

Zimmer 2.004

(Erweiterungsbau I, 2. Stock über Kreisbücherei)

Zimmer 1.178

(Nähe Sekretariat)

Kontaktaufnahme und Terminvereinbarungen:

Tel. 09161/8869- 54 (AB)

FAX: 09161/ 8869- 55

Tel.: 09161/8869- 61 (AB)

Fax: 09161/8869- 55

 

Kontaktaufnahme:

Bitte sprechen Sie Ihr Anliegen auf unseren Anrufbeantworter in der Schulberatungsstelle, wir rufen Sie sobald wie möglich zurück!

 

 

 

Das Angebot der Beratungsfachkräfte am FAG Am Friedrich- Alexander-Gymnasium können Sie sich an zwei speziell ausgebildete Beratungsfachkräfte wenden, die Ihnen und Ihrem Kind in schwierigen Schulsituationen weiterhelfen können: 

 

Frau Dietz ist in erster Line zuständig für alle Fragen der Schullaufbahnberatung. Sie kann Ihnen wertvolle Hilfen geben, wenn Sie sich unsicher sind, ob das Gymnasium der richtige Weg für Ihren Sohn/ Ihre Tochter ist, wenn Sie nicht wissen, welche Zweigwahl für Ihr Kind in Frage kommt, welche alternativen Bildungsabschüsse andere Schularten bieten usw.Die Beratungslehrerin koordiniert im Wesentlichen auch alle innerschulischen Fördermaßnahmen, z.B. das Flexijahr in der 8. und 9. Jahrgangsstufe, aber auch das Projekt „Gegensteuern“ für versetzungsgefährdete SchülerInnen der 8. und 9. Jahrgangsstufe.Frau Dietz ist außerdem die Koordinatorin für das Projekt „Schüler helfen Schülern“, unserem hausinternen Vermittlungsdienst für Nachhilfe von Schülern für Schüler direkt vor Ort an unserer Schule. Wenn Sie Bedarf an Nachhilfe haben, drucken Sie bitte das Formblatt von unserer Schulhomepage aus und geben es bei Frau Dietz ab. Sie meldet sich dann so bald wie möglich bei Ihnen und nennt einen passenden Nachhilfeschüler aus den höheren Jahrgangsstufen.Bei vielen Beratungsanlässen spielen sicherlich auch Wissenslücken aus den Vorjahren, die systematisch gestopft werden müssen, ungenügende Lern- und Arbeitstechniken, Motivationstiefs usw. eine gewichtige Rolle für die Entstehung von problematischen Schulsituationen. In diesem Bereich findet sich eine Überlappungszone zu den Beratungsanlässen, mit denen Sie sich typischerweise auch an die Schulpsychologin wenden können. 

 

In manchen Schulsituationen ist die Befindlichkeit der Schülerinnen und Schüler stark eingeschränkt: Neben den o.g. Lern- und Arbeitschwierigkeiten gehen Eltern häufig zur Schulpsychologin, wenn es um Ängste in schulischen Leistungssituationen , z.B. in schriftlichen Prüfungen, beim Sprechen vor der Klasse o.ä. geht. Auch bei Gefühlen von Überforderung und dem Wunsch nach einem besseren Umgang mit Schulstress hilft die Schulpsychologin weiter. Häufig sind auch problematische Situationen in der Klassengemeinschaft ein Anlass, Kontakt zur Schulpsychologin zu suchen, z.B. weil ein Kind Opfer von Mobbing wird/ wurde oder sich in der Gruppe Gleichaltriger nicht ganz angemessen durchzusetzen versucht. Aber auch in Fällen, wo Sie als Eltern in besonderer Sorge sind, z.B. weil Sie bei Ihrem Kind eine Suchterkrankung (z.B. Magersucht, Fress-Brech-Sucht, Spielsucht, …) vermuten, Hinweise für selbstverletzendes Verhalten erkennen (z.B. Ritzen), Ihr Kind sich in einer schweren schulischen oder auch familiären Krise befindet (z.B. nach dem Verlust einer wichtigen Bezugsperson), führt Sie der Weg für gewöhnlich zur Schulpsychologin.Hier wird einerseits (manchmal auch mit Hilfe psychologischer Testverfahren) erforscht, wo schwierige Situationen ihren Ursprung haben, viel wichtiger ist es aber, herauszufinden, wie die betroffenen Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus eigenem Antrieb und mit eigenen Stärken und Ressourcen für sich einen Weg aus der Problemsituation finden können. Auch bei der Umsetzung dieser Lösungsschritte hilft und unterstützt Frau Wünsche die Jugendlichen mittelfristig.Wenn Sie für eine Teilleistungsstörung Ihres Kinde, z.B. Legasthenie oder Lese- Rechtschreibschwäche, einen Nachteilsausgleich beantragen möchten, führt Sie der Weg ebenfalls zur Schulpsychologin. Bitte wenden Sie sich auch vertrauensvoll an die Schulpsychologin, wenn sie eine Beratung zu Fragen der Inklusion Ihres Kindes haben, also zur Ermöglichung eines normalen Schulablaufs auch für Kinder mit chronischen physischen und psychischen Beeinträchtigungen.Ein besonderer Beratungsschwerpunkt von Frau Wünsche liegt außerdem auf der Beratung von besonders begabten und interessierten Schülerinnen und Schülern

 

  • Rahmenbedingungen

Bitte vereinbaren Sie mit der jeweiligen Beratungsfachkraft einen Gesprächstermin direkt über die telefonische Durchwahl, dort ist jeweils ein Anrufbeantworter geschaltet. Gerne wird mit Ihnen ein Termin auch außerhalb der Sprechzeiten am Vormittag vereinbart! Beachten Sie außerdem: Alle Beratungsangebote sind für Sie kostenfrei und unterliegen der Schweigepflicht. Informationen aus den Beratungsgesprächen werden also nur auf Ihren ausdrücklichen Wunsch an andere Lehrkräfte oder die Schulleitung weitergegeben und werden nicht aktenkundig!