Schulpsychologie

Wir sind jederzeit für euch und Sie da!

Unsere Schulpsychologinnen Frau Wachtler und Frau Wünsche sowie unsere Beratungslehrerin Frau Dietz unterstützen bei Fragen und Problemen.

Im Mittelpunkt der schulpsychologischen Beratung steht das gemeinsame Gespräch, in dem versucht wird, das Problem genau zu erfassen, Ursachen zu finden und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln. Dabei werden vor allem die eigenen Ressourcen und Stärken des Ratsuchenden in den Fokus genommen und zur Problemlösung genutzt. Beratung ist dabei immer nur Anregung und Angebot, keine Festlegung. Die Verantwortung bleibt bei den Ratsuchenden. Lösungsorientierte Beratung stellt stets die Frage: „Was kann ich tun, damit dieses Problem in Zukunft verschwindet und nicht mehr auftritt?“

Grundsätze schulpsychologischer Beratung

  • Schulpsychologen unterliegen bei allen Gesprächen der Verschwiegenheitspflicht nach § 203 StGB. Nur nach ausdrücklicher Erlaubnis des Ratsuchenden dürfen sie Informationen an Lehrerinnen und Lehrer oder Mitglieder der Schulleitung weitergeben.
  • Schulpsychologische Beratung ist kostenfrei und dadurch direkt an der Schule ein sehr niedrigschwelliges Hilfsangebot.
  • Die Beratung ist grundsätzlich immer freiwillig. Nur in seltenen Fällen wird die schulpsychologische Beratung flankierend zu schulischen Erziehungsmaßnahmen ausgesprochen.

Beratungsanlässe

Umstellungsschwierigkeiten beim Übertritt an das Gymnasium – Lern- und Leistungsprobleme – Schul- und Prüfungsängste – Beratung und Diagnostik bei Verdacht auf eine Lese-Rechtschreib-Schwäche – soziale Probleme und Mobbing – persönliche Krisensituationen der Schülerinnen und Schüler (familiäre Konflikte, Scheidung, Todesfälle, depressive Verstimmungen …) – chronische Krankheiten und deren Auswirkungen auf das (psychische) Wohlbefinden bzw. die Integration in die Klassengemeinschaft – Selbstverletzendes Verhalten (Ritzen …) – Suchtverhalten (Magersucht, Bulimie, aber auch Computersucht) – Verhaltensauffälligkeiten (z. B. Zwänge …) – sexuelle Grenzverletzungen

Seit 2021|22 sind wir zu zweit als Schulpsychologinnen am FAG tätig –
unsere Aufgabengebiete finden Sie jeweils unten aufgeschlüsselt.

StRin Theresa Wachtler
(im Bild oben rechts)

// Erweiterungsbau I, Raum H2.01 (über der Kreisbücherei, 2. Stock)
// Sprechstunde 2022|23 – folgt
// 09161.886954
Außerhalb meiner Sprechstunde können Sie Ihr Anliegen ganz diskret auf meinen persönlichen Anrufbeantworter sprechen. Ich rufe Sie so bald wie möglich zurück.
// wachtler@fag-neustadt-aisch.de oder über das Elternportal

  • jede Art von schulpsychologischer Einzelfallberatung in der 5.–12. Jgst.
    (z. B. problematisches Lern- und Arbeitsverhalten, Motivationsprobleme, Prüfungsangst, Suchterkrankungen, Schulvermeidung, …)
  • pädagogische Klassenmaßnahmen (z. B. Mobbing-Interventionen, Klassengespräche, Konfliktmoderation, …)
  • schulpsychologische Gruppenmaßnahmen (Entspannungstraining, Umgang mit Leistungs- und Prüfungsängsten, Training von Lern- und Arbeitstechniken)

StDin Maria Wünsche
(im Bild oben links)

// Erweiterungsbau I, Raum H2.07 (über der Kreisbücherei, 2. Stock)
// Sprechstunde 2022|23 – folgt
// 09161.886911 (Kontaktaufnahme über das Sekretariat)
// wuensche@fag-neustadt-aisch.de oder über das Elternportal 

  • Lese-Rechtschreib-Probleme und Nachteilsausgleiche aller Art (auch bei chronischen Erkrankungen)
  • Inklusive Beschulung (Beratung, Budgetstunden, Kontakt MSD, Runde Tische mit dem Jugendamt)
  • Hochbegabung + Kontakte zu außerschulischen Förderprogrammen (Schülerakademien, Frühstudium, Hochbegabtenmodell Mittelfranken, Schulen für Hochbegabte, …)
  • Betreuung während (psychiatrischer) + Reintegration nach Klinikaufenthalten
  • Vertretung in außerschulischen Gremien (z. B. psychosoziale Arbeitsgemeinschaft, …)

Bitte beachten Sie, dass wir aus Gründen des Datenschutzes und der Verschwiegenheit keine Beratungen per E-Mail durchführen können! Bitte nutzen Sie für Terminabsprachen die angegebenen Telefonnummern!

Da auch bei den Schulpsycholog:innen die Nachfrage nach Terminen immer mehr steigt, kann es, ebenso wie bei psychiatrischen, psychologischen und psychotherapeutischen Praxen zu Wartezeiten kommen. Zu Stoßzeiten muss mit ca. zwei bis vier Wochen gerechnet werden. Vereinbaren Sie Termine daher bitte so früh wie möglich!

Online-Angebote des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und  Kultus

Ansprechpartner bei Gewalt- und Sexualdelikten

Alle an Schulen tätige Personen haben eine besondere Fürsorgepflicht gegenüber Schutzbefohlenen. 

  • jede Lehrerin/jeder Lehrer des Vertrauens am FAG
  • die Schulleitung des FAG – 09161.886911
  • die gewählten Verbindungslehrer – 2022|23 Frau Heimberger und Herr Müller
  • die Beratungslehrkraft Frau Dietz – 09161.886914
  • die Schulpsychologin Frau Wachtler – 09161.889654
  • die Staatliche Schulberatungsstelle in Nürnberg – 0911.5867610
  • die Polizei in Neustadt a. d. Aisch, hier v. a. Herr Spath als Kontaktperson für Schulen – 09161.88530
  • das Jugendamt am Landratsamt Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim – 09161.92250
  • das Gesundheitsamt am Landratsamt Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim – 09161.92500
  • das Online-Beratungsangebot für Jugendliche der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung